In heimischen Gewässern lebende Fischarten

Auf der Internetseite des Landessportfischerverband Schleswig-Holstein können Sie
diverse Informationen zu Friedfischen, Raubfischen und Meeresfischen nachlesen.

Die folgenden Infos sind auf die Fische in unseren Pachtgewässern abgezielt.
Durch Auswahl eines Bildes erhalten Sie weitere Infos zum jeweiligen Fisch.

Aal: 40 bis 150 cm, max. 2 m
Merkmale: schlangenförmiger Körper mit Flossensaum, keine Bauchflossen
Lebensraum: Flüsse, Seen, Küstengewässer
Nahrung: Würmer, Schnecken, Krebse, kleine Fische

Aland/Orfe: 30 bis 40 cm, max. 60 cm
Merkmale: hoher Rücken, relativ kleiner Kopf, Maul endständig
Lebensraum: Unterläufe größerer Flüsse, Talsperren und Seen, Teiche
Nahrung: tierisches Plankton, Wasserinsekten und auf dem Wasser schwimmenden Landinsekten, Weichtiere, Fischlaich, Algen und Pflanzenteilen
Barbe: 30 bis 60 cm, max. 90 cm
Merkmale: langgestreckter, schlanker Körper, am Bauch leicht abgeflacht, unterständiges Maul, vier Barteln
Lebensraum: raschfließende, klare Gewässer mit Kiesgrund
Nahrung: Würmer, Schnecken, Muscheln, Insektenlarven
Brasse: 30 bis 50 cm, max. 80 cm
Merkmale: hochrückiger, seitlich abgeflachter Körper, lange Afterflosse, vorstülpbares Maul
Lebensraum: stehende und fließende Gewässer
Nahrung: Würmer, Schnecken, Muscheln, Insektenlarven
Köder: Wurm - Made - Mais - Teig - große Exemplare vergreifen sich auch schon mal an Boilies
lat.: Abramis brama
engl.: bream
Elritze: 6 bis 8 cm, max. 12 cm
Merkmale: unvollständige Seitenlinie, deutlich abgerundete Flossenränder und winzige Schuppen
Lebensraum: Bäche und Oberläufe von Flüssen
Nahrung: Larven von Wasserinsekten, Krustentiere und Würmer
Flussbarsch: 15 bis 40 cm, max. 50 cm
Merkmale: gedrungener, leicht hochrückiger Körper, großes endständiges Maul, zwei Rückenflossen
Lebensraum: Flüsse, Seen
Nahrung: kleine Fische, Würmer, Insektenlarven
lat.: Perca fluviatilis
engl.: perch
Gründling: 10 bis 12 cm, max. 20 cm
Merkmale: kleiner, langgezoger spindelförmiger Körper, ein unterständiges Maul mit zwei Bartfäden
Lebensraum: in schnellfliessendem, aber auch in stehendem Wasser über sandigem Grund
Nahrung: Mikroorganismen, Strudelwürmer, Larven von Krustentieren
Güster: 15 bis 25 cm, max. 35 cm
Merkmale: hochrückiger, seitlich zusammengedrückter Körper, lange Afterflosse
Lebensraum: stehende. langsamfließende Gewässer
Nahrung: Würmer, Schnecken, Muscheln, Insektenlarven

Hasel/Häsling: 20 bis 30 cm, max. 40 cm
Merkmale: schmaler, kleiner und etwas zugespitzter Kopf, grosse Augen, kleineres unterständiges Maul, Rücken graublau, Seiten silbrig
Lebensraum: saubere Wasserläufe in der Barben- und Äschenregion
Nahrung: Larven der Wasserinsekten
Hecht: 40 bis 120 cm, max. 150 cm
Merkmale: langer, spindelförmiger Körper, entenschnabelförmiges Maul, weit hinten liegende Rückenflosse
Lebensraum: Flüsse, Seen
Nahrung: Fische, Frösche, kleine Säugetiere
Köder: Löffel - Blinker - Wobbler - toter Köderfisch - Frosch Imitat
lat.: Esox luci
engl.: pike

zusätzliche Infos

Karausche.jpg (6101 Byte)

zusätzliche Infos

Karausche:
Merkmale:
Lebensraum:
Nahrung:
Kaulbarsch:
Merkmale:
Lebensraum:
Nahrung:

Nase: 25 bis 40 cm, max 50 cm
Merkmale: langgestreckter, seitlich abgeflachter Körper, unterständiges Maul, scharfe verhornte Lippen
Lebensraum: fließende Gewässer mit Kiesgrund
Nahrung: Kleintiere, Algen

Regenbogenforelle: 30 bis 90 cm, max 120 cm
Merkmale: Körper ist hochrückig, der lange Oberkiefer reicht bis hinter das Auge, die Schwanzflosse ist leicht eingebuchtet
Lebensraum: Flüsse, Seen
Nahrung: Larven von Wasserinsekten, Zooplankton, Weichtiere und kleinere Fische
Köder: Wurm - Made - Blinker - Kl. Wobbler - Fliege - Paste
lat.: Salmo irideus
engl.: rainbow trout
Rotauge: 15 bis 40 cm
Merkmale: spindelförmiger Körper, Ansatz der Rückenflosse senkrecht über dem der Bauchflossen
Lebensraum: stehende, fließende Gewässer
Nahrung: Würmer, Insekten, Schnecken, Anflugnahrung
Rotfeder: 15 bis 30 cm, max. 50 cm
Merkmale: gedrungener, hochrückiger Körper, Ansatz der Rückenflosse hinter dem der Bauchflossen
Lebensraum: Flüsse, Seen
Nahrung: Pflanzen, Algen, Insekten, Kleinkebse
Köder.: :Mais - Maden - Flieg
lat.: Scardinius erythrophtalmus
engl.: rudd - red eye
Karpfen: 40 bis 80 cm, max. 1 m
Merkmale: vier Zuchtformen, eine Wildform,
Lebensraum: stehende, langsamfließende Gewässer
Nahrung: Würmer, Schnecken, Muscheln, Insekten
Köder: Kartoffeln - Bohnen - Mais - Teig - Würmer - dänisches Frühstücksfleisch (schon mal probiert ?) - Boilies
lat.: Cyprinus carpio
engl.: carp
Rapfen: 35 bis 70 cm
Merkmale: langgestreckter, spindelförmiger Körper, oberständiges Maul, tiefe Maulspalte
Lebensraum: Flüsse, Seen
Nahrung: kleine Fische
Schleie: 30 bis 45 cm, max. 60 cm
Merkmale: relativ kurze und hochrückige Körper, die mit winzigen Schuppen bedeckt sind
Lebensraum: im unteren und mittleren Abschnitt von Flüssen, in Teichen, Weihern, Stauseen
Nahrung: Larven der After- Frühlingsfliegen der Gattung Nemura, Schlanunschnecken
Köder: gehackte Würmer - Teig - Kartoffel - Maden
lat.: Tinca tinca
lengl.: green tench
Ukelei: 8 bis 18 cm
Merkmale: langestreckter, schlanker Körper, oberständiges Maul
Lebensraum: Schwarmfisch der Oberflächenregion
Nahrung: Plankton, Anflugnahrung
Wels: 80 bis 200 cm, max. 3 m und mehr
Merkmale: langgestreckter Körper, großes Maul, zwei lange Barteln a. d. Oberlippe, vier a. d. Unterlippe
Lebensraum: Flüsse, Seen
Nahrung: Fische, Frösche, Krebse, Wasservögel
Zander: 40 bis 90 cm, max 130 cm
Merkmale: langgestreckter Körper mit zwei Rückenflossen, endständiges Maul, Hundszähne
Lebensraum: trübe, stehende, langsamfließende Gewässer
Nahrung: Fische, Frösche
Köder.: toter Köderfisch - Blinker - Löffel - Wobbler
lat.: Lucioperca lucioperca
engl.: pike-perch