Weihnachtsfeier der Jugend

19.12.2010

Alle Jahre wieder heißt es "Kegeln bei Lafrenz". Dann geht es für die Jugendlichen zur Weihnachtsfeier auf die Kegelbahn im Gasthof Lafrenz. In diesem Jahr konnten wir 12 Jugendliche begrüßen, die alle mit einem Greul-Jule-Club-Geschenk im Gepäck den Weg zum Gasthof angetreten hatten. Dort erwarteten Sie drei Stunden Spiel, Spaß und Vergnügen garniert mit einer Vielzahl von Preisen und Präsenten.

Nach einer ersten Kegelrunde konnten sich die Jugendlichen - je nach der gezeigten Leitung - an einem reichlich gedeckten Tisch an Kleinmaterial bedienen. Diese Spende stammt aus dem Nachlaß von Hans-Jürgen Vogt, wofür wir uns auf diesem Wege nochmals ganz herzlich bei seiner Ehefrau bedanken möchten.

Dann kamen die Greul-Pakete unter den Hammer oder vielmehr "unter die Würfel", denn diese wurden in einer fröhlichen Würfelrunde ausgespielt. Jeder bekam bei einer bestimmten Augenzahl ein Paket, mußte es aber auch wieder hergeben bzw. mit jemandem tauschen, wenn die Würfel es so wollten. Dadurch entstand ein ziemliches Kuddel-Muddel, an dessen Ende dann aber das Öffnen der Pakete stand.
Da kamen Dinge zum Vorschein, wie gelbe Spülhandschuhe, ein ausgesondertes Segelboot, blinkende Gummibälle oder Blumentöpfe. Aber auch brauchbare Dinge, wie Angelhaken oder Naschkram waren dabei.

Um die grauen Zellen ein wenig in Schwung zu bringen, stand dann eine Runde TABU auf dem Plan. In zwei Mannschaften aufgeteilt, mußten die Jugendlichen jeder einmal ihre Erklärungskünste beweisen. Als gewinne lagen dann die etwas wertvolleren Geschenke zur Verteilung bereit, die die Jugendbetreuer zusammengestellt hatten. Jeder Jugendliche erhielt so ein Präsent gefüllt mit diversen Angeluntensilien, die in keiner Angelbox fehlen sollten.

Doch dies war noch nicht, standen doch noch diverse Angelruten, Angelrollen und weiter Pakete zum verteilen bereit. Dazu sollte beim BINGO das Glück herausgefordert werden. In diversen Spielrunden kamen so einige Stippruten und Stationärrollen sowie eine Freilaufrolle und eine Hechtrute aus dem o.a. Nachlaß zur Ausspielung.

Am Ende des gelungenen Nachmittags stand dann noch die Ehrung der Jahresbesten, bevor ein gemeinsames Essen den Ausklang darstellt. In diesem Jahr ging der Jahressiegerpokal an Ole Bock mit einer Platzziffer 5. Auf dem zweiten Platz folgte Pascal Skarupke (17), der nur aufgrund der mehr gefangenen Fische vor dem Drittplatzierten Ludwig Kaack lag. In der Wertung zum längsten Fisch war Bennet Oetzmann nicht zu schlagen. Mit seinem Zander von 60,5 cm lag er weit vor der Konkurrenz.

Im nächsten Jahr werden einige Veränderungen vorgenommen, um das Angeln im verein noch interessanter zu machen. Zum einen wird der Mondschein-Cup in die Jahreswertung aufgenommen, dafür aber ein Streichergebnis eingeführt. So kann man auch trotz eines "Ausrutschers" immer noch in der Jahreswertung angreifen.
Weiterhin wird das Abangeln in 2011 zusammen mit den Erwachsenen durchgeführt. Dazu wird dieses Abangeln dann aber auch ohne Futter durchgeführt. Wir Jugendbetreuer erhoffen uns davon einen gewissen Lerneffekt für die Jugendlichen.

In diesem Sinne wünschen wir allen schon jetzt viel Petri heil für die Angelsaison 2011.

Guido und Frank

Hier gibt's die Übersicht aller Ergebnisse 2010.